Vanille Raumduft kaZis Anwendung

Vanilleduft: ist atemberaubend und weckt Kindheitserinnerungen an das Backen zur Weihnachtszeit, Vanille-Kipferl und Plätzchen. Im Sommer wie im Winter schlecken wir gerne Vanilleeis oder entzünden duftende Kerzen – weil es positive Gefühle weckt.

Von ihren Ursprüngen in der Basis klassischer orientalischer Düfte ist Vanille ein Grundpfeiler der Parfümerie. Sie verleiht Mischungen eine exquisite Kombination aus beruhigender Gelassenheit und süßer Sinnlichkeit. Vanille verwenden wir alle gerne in Rezepten für Eiscremes, Süßigkeiten, Kuchen, Gebäck und allerlei Backwaren universell als Geschmack. Sie ist auch eine Zutat in allen Arten von Parfüms, die diese Aromen nachahmen. Ob in Körpersprays, Lotionen, Seifen, Shampoos oder Raumdüften, der Duft von Vanille trägt wesentlich zum sinnlichen Luxus des Geruchssinns bei.

Die Geschichte der Vanille

Vanille wächst seit der Zeit der Maya in den Wäldern von Mexiko, Zentralamerika und Nordamerika. Sie wird aus den getrockneten Schoten tropischer Kletterorchideen gewonnen.

Nach der spanischen Eroberung des Aztekenreiches im 16. Jahrhundert, gelangte Vanille nach Europa. Zu dieser Zeit erschien der Name „Vanille“ aus dem spanischen Wort „vaina“, was „Schote“ oder „Hülse“ bedeutet. Dort erfreute sie sich großer Beliebtheit als eigenständiges Aroma und es wurden Versuche unternommen, die Pflanze in den botanischen Gärten Englands und Frankreichs anzubauen. Diese Versuche scheiterten jedoch aufgrund des Fehlens der natürlichen Bestäuber der Pflanzen, eine Tatsache, die erst 1836 entdeckt wurde, zur großen Enttäuschung der Europäer.

Die duftende Geschichte

Kurz nach dieser Entdeckung entwickelte im 19. Jahrhundert ein versklavter Junge namens Edmond Albius eine revolutionäre Methode zur Handbestäubung von Vanillepflanzen. Diese Technik verbreitete sich schnell nach Madagaskar und fand schließlich den Weg zurück nach Mexiko, wo zu dieser Zeit die Kultivierung von Vanille zentriert war. Diese Methode verwendet man bis heute, und fast alle kommerziell hergestellte Vanille wird von Hand bestäubt. Mit dem Aufkommen von dieser Methode in Verbindung mit Kolonisation und Globalisierung begann die Kultivierung von Vanille zu florieren, und das Gewürz fand seinen Weg in eine Vielzahl von Lebensmitteln und Getränken, Süßigkeiten, Medikamenten und Parfüms.

Während heute Vanilleschoten aus der ganzen Welt bezogen werden, konzentriert sich die Produktion nun hauptsächlich auf Madagaskar, das bis zu 70% der weltweiten Vanilleproduktion liefert. Aufgrund des arbeitsintensiven Anbauprozesses ist Vanille das zweitteuerste Gewürz der Welt, nach Safran. Daher sind viele der für Duft- und Geschmacksanwendungen verwendeten Vanilleessenzen synthetisch.

Vorteile von Vanilleduft

Vanille bringt hauptsächlich Vorteile für die Stimmung, da ihr Duft als förderlich für Gefühle von Frieden, Gemütlichkeit und Zufriedenheit gilt und sie außerdem als Aphrodisiakum betrachtet wird.

Vanille kann einen wunderbar beruhigenden Einfluss auf den Geist haben, hauptsächlich aufgrund der positiven Assoziationen, die die meisten Menschen mit dem Duft verbinden. Der Duft von Vanille löst in der Regel glückliche Erinnerungen aus – oft aus der Kindheit –, die die Stimmung heben und ein allgemeines Wohlbefinden fördern können. Oft in Verbindung mit Vorstellungen von Wärme und Fürsorge vermittelt Vanille ein Gefühl von Reinheit und Einfachheit, das viele Menschen als erdend empfinden. Dies hilft, Entspannung und erholsamen Schlaf in der Nacht zu fördern. Gleichzeitig besitzt die reiche und samtige Süße von Vanille eine fast greifbare Luxusnote, die viele als sinnlich empfinden.

In der Hautpflege ist Vanille-Öl für seine reiche Konzentration an Antioxidantien zur Förderung eines verjüngten Aussehens bekannt. Vanille gilt auch als eine milde Essenz mit einer beruhigenden Wirkung auf die Haut, was ihre Assoziationen mit Komfort und Pflege weiter verstärkt.

Meistens als Basisnote verwendet, lässt sich Vanille in der Parfümerie wunderbar mit einer Vielzahl von fruchtigen, blumigen, holzigen und harzigen Essenzen kombinieren, um eine Vielzahl von duftenden Charakteren zu erzeugen. Wir können sie zum Beispiel mit moschusartigen und holzigen Noten kombinieren, um eine pudrige Basis zu erzeugen, die fast gleichbedeutend mit klassischer Weiblichkeit ist. Einige der besten Essenzen, die sich gut mit Vanille kombinieren lassen, sind Bergamotte, Grapefruit, Zitrone, Mandarine, Orange oder Sandelholz. Vanille kann das Beste aus vielen Mischungen herausholen; Ihr eigener Geruchssinn sind Ihre besten Ratgeber, wenn Sie mit Vanille-basierten Düften experimentieren.

Vanille-Düfte zum selbstmachen

Sie können selbst einen süßen Vanillespray herstellen:

  • 16 Tropfen Vanilleöl
  • 4 tropfen Orangen-Öl
  • 100 ml Ethanol
  • 20 ml destilliertes Wasser

Mischen Sie zuerst das Vanilleöl mit dem Alkohol, da einige Sorten von Öl sich nicht gut mit Wasser vermischen. Es sei denn, sie wurden zuerst in einem Lösungsmittel gelöst. Sie können diese Mischung auch auf Ihre Haut sprühen, um den Duft den ganzen Tag über in Ihrer Nähe zu halten. Sie können auch einige weitere ätherische Öle Ihrer Wahl hinzufügen, wenn gewünscht.

Auch ein paar Tropfen Vanille-Öl zu Ihrem Lieblingsshampoo können Sie hinzufügen, um glänzendes Haar zu fördern. Vanille ist auch ein wunderbarer Duft für handgemachte Seifen und handgefertigte Kerzen. Ihr Aroma harmoniert besonders gut mit ihren fetthaltigen und wachsartigen Zusammensetzungen. Für ein besonders verwöhnendes Erlebnis können Sie einige dieser Ideen kombinieren. Schließlich gibt es keine bessere Möglichkeit, einen so süßen und unschuldigen, aber reichen und sinnlichen Duft zu genießen als ein schaumiges Schaumbad bei Kerzenlicht.

Verwendung von Vanilleduft

Vanilleduft

Der Vanilleduft wird auch häufig in Raumdüften für katalytische Lampen verwendet, um eine warme und beruhigende Atmosphäre im Wohnraum zu schaffen.

Dank seiner entspannenden Eigenschaften eignet sich der Duft von Vanille perfekt, um Stress abzubauen und eine gemütliche Umgebung zu schaffen. Vanille in Raumdüften vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Wohlbehagen. Das kann dazu beitragen, die Stimmung der Bewohner zu heben. Dieser angenehme Duft kann auch dazu beitragen, Schlafzimmer zu entspannen und einen erholsamen Schlaf zu fördern. Die süße und sanfte Note von Vanille in Raumduft-Kompositionen bietet eine subtile und dennoch luxuriöse Dufterfahrung für Zuhause.

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner